Beteiligungen

Investition in Sachwerte

Investieren Sie in Sachwerte und machen Ihr Vermögen unabhängiger von Aktienmärkten und Kursschwankungen.

Investieren Sie wie die Großanleger
Wir haben keinen Masterplan für Sie. Aber eine Idee: Sachwerte.

Gute Ergänzung

Sachwerte sind ein guter Weg, Anlagerisiken und das Vermögen weiter zu streuen.

verified_user

Werthaltigkeit

Beteiligungen bieten durch Ihre Sachwerte einen guten Inflationsschutz und somit Stabilität für Ihr Vermögen.

Rendite

Aufgrund der langfristigen Anlagedauer, der Art und Größe der Projekte können Renditen zwischen 3% – 8% erzielt werden.

Exklusivität

Mithilfe einer Beteiligung haben Sie die Möglichkeit, wie Großanleger in Projekte zu investieren.

Unsere Beteiligungen

Immobilien

Der Sachwert schlechthin: langlebig, stabil und wertbeständig. Eine gute Option in Zeiten niedriger Zinsen.Mehr erfahren »

Flugzeuge

Globalisierung und Weltwirtschaft machen den Flugverkehr zu einem sicheren und gewinnbringenden Wachstumsmarkt.Mehr erfahren »

Private Equity

Wachstum braucht Innovation. Innovation braucht Rückhalt. Privates Kapital unterstützt Forscher, Tüftler und Erfinder.Mehr erfahren »

Infrastruktur

Infrastruktur ist das Rückgrat moderner und leistungsstarker Volkswirtschaften. Sie hat einen hohen Investitionsbedarf.Mehr erfahren »

Nutzen Sie die Expertise unseres Beteiligungsexperten Hans-Erich Mangold zur Findung einer neuen oder Prüfung einer bestehenden Beteiligung.

Sachwerte als echte Investitionsobjekte
Machen Sie Ihr Vermögen unabhängig vom Aktienmarkt

Profis sprechen von Real Assets, also “echten Anlagevermögen”. Was heißt das? Echte Anlagevermögen sind zum Beispiel Immobilien, Flugzeuge oder Anlagen zur Gewinnung erneuerbarer Energien. Aber auch die Beteiligung an jungen Unternehmen, also Private Equity, gehört in diesen Bereich. Sie alle haben gemeinsam, dass es um konkrete Wirtschaftsgüter geht, die man buchstäblich anfassen kann.

Damit sind sie das komplette Gegenteil des Aktienmarktes: Dort werden Unternehmensanteile verbrieft und gehandelt. Ihr Wert richtet sich nach Angebot und Nachfrage und nach weiteren Faktoren, wie der Bewertung des Unternehmens oder den Unternehmensnachrichten.

Diese Faktoren haben unmittelbaren Einfluss auf die Kurse, entsprechend stark können diese schwanken.

Investitionen in Sachwerte werden nicht an Aktienbörsen gehandelt. Ihr Wert richtet sich nach dem Wert des Assets, also des Anlagegegenstandes. Die Rendite ist hier nicht das Ergebnis von Angebot und Nachfrage, sondern von gutem Management, erfolgreicher Bewirtschaftung (z.B. Vermietung) und dem Erlös beim Verkauf.

Weil dieses Prinzip so grundsätzlich anders ist als z.B. Aktien oder Wertpapiere, bringen Sie mit einer Investition in Sachwerte ein Stück Unabhängigkeit in Ihr Vermögen.

Alternative Investments – Alles geregelt

Sachwertfonds gehören zu den sogenannten Alternativen Investmentfonds (AIF). Alternativ heißt aber nicht, dass sie keine Regeln haben. Wie das funktioniert und was es bringt, erklärt dieser Film.

Beteiligungen als Chance auf höhere Renditen
Sachwertinvestments sind keine festverzinslichen Geldanlagen

Sie legen Ihr Geld nicht zu einem festen Zinssatz an, den Sie dann garantiert über die Laufzeit ausgezahlt bekommen. Sachwertinvestments sind eine unternehmerische Form der Kapitalanlage. Sie beteiligen sich am Kauf, der Bewirtschaftung und dem Verkauf eines konkreten Anlageobjektes wie zum Beispiel einer Immobilie, einem Flugzeug oder einem Windpark.

Ein Unternehmen tickt anders als ein Sparbuch, das ist klar. Immobilien, Flugzeuge und Windparks haben ein Management. Dessen Aufgabe ist es, optimale Bedingungen für die Bewirtschaftung Ihres Investitionsobjektes herzustellen. Es sorgt also zum Beispiel für gute Mieter oder regelmäßige Wartung.

Das Ziel sind bestmögliche Erträge aus der Bewirtschaftung Ihres Sachwerts.

Das Ganze ist also ein kleines Unternehmen. Und damit sind auch Risiken verbunden, zum Beispiel, wenn ein Mieter kündigt oder eine ungeplante Reparatur ansteht.

Zudem stellen Sie diesem kleinen Unternehmen vergleichsweise lang Kapital zur Verfügung. Beides, also der unternehmerische Aspekt und die lange Bindungsdauer, wird mit einer höheren Rendite honoriert. Sachwertinvestments sind also wirklich nicht mit einem Sparbuch zu vergleichen.

Wir helfen Ihnen bei Ihrer Beteiligung
Fragen und Antworten

Warum sind Sachwerte ein guter Weg, um Anlagerisiken zu streuen?
Wie kann ich mein Geld in Sachwerten anlegen?
Wie finde ich heraus, ob Sachwertfonds etwas für mich sind?

Warum sind Sachwerte ein guter Weg, um Anlagerisiken zu streuen?

Jeder kennt den wichtigsten Rat für die Geldanlage: Niemals alle Eier in einen Korb legen. Man sollte ihn auch befolgen, denn wer sein ganzes Vermögen in eine einzige Anlageform steckt, hat dort auch sein ganzes Risiko. Wenn dann etwas schief geht, kann der Schaden beträchtlich sein. Profis empfehlen deshalb, verschiedene Anlageformen zu wählen, um das eigene Vermögen aufzubauen.

Sie sollten sich in der Länge der Laufzeit, der Höhe der Investition und der Verfügbarkeit unterscheiden. Kurz: Die Mischung macht’s. Sachwertfonds laufen meist 10 bis 15 Jahre, damit gehören sie zu den langfristigen Formen der Geldanlage. Beteiligungen können oftmals schon ab 10.000 Euro gezeichnet werden. Während der Laufzeit ist dieser Betrag in der Regel nicht verfügbar, das Geld ist also festgelegt.

Sachwertfonds sind keine Wertpapiere und sie werden nicht an den Aktienbörsen gehandelt. Sie sind auch keine festverzinslichen Kapitalanlagen, sondern unternehmerische Investments in so unterschiedliche Märkte wie Immobilien, Flugzeuge, Energiegewinnung und Infrastruktur. Profis nutzen all diese besonderen Kriterien, um das Geld, das sie investieren und verwalten möglichst breit zu verteilen. Das erhöht die Chancen und begrenzt die Risiken. Weil eben nicht alle Eier in einem Korb liegen.

Wie kann ich mein Geld in Sachwerten anlegen?

Möglichkeiten gibt es viele, Sachwerte auch. Grundsätzlich können Sie entscheiden, ob Sie selbst kaufen oder kaufen lassen. Damit Sie selbst kaufen können, brauchen Sie entsprechend viel Kapital. Wenn Sie mit weniger Kapital trotzdem Sachwerte kaufen wollen, zum Beispiel, weil andere Anlageformen gerade so wenig Zinsen oder Rendite abwerfen, dann können Sie auch kaufen lassen.

Bei geschlossenen Sachwertfonds sind es die Profis vom Assetmanagement, die aussuchen, was zu welchen Konditionen gekauft wird. Anschließend kümmern Sie sich so lange um Ihren Sachwert, bis er wieder verkauft wird. Sie haben also viel weniger Arbeit damit, als wenn Sie sich zum Beispiel selbst um die Vermietung und Instandhaltung Ihrer Immobilie kümmern müssten.

Bei anderen Sachwerten, wie zum Beispiel Flugzeugen oder Wasserkraftwerken stellt sich die Frage eher nicht: Als Privatanleger können Sie solche Objekte kaum allein kaufen. Mit vielen anderen Anlegern zusammen in einem Sachwertfonds aber schon. Wie gesagt, es gibt viele Möglichkeiten, Geld in Sachwerten anzulegen. Sachwertfonds gehören dazu.

Wie finde ich heraus, ob Sachwertfonds etwas für mich sind?

Machen Sie sich schlau. Zum Beispiel hier auf unserer Webseite oder in einem persönlichen Gespräch mit uns. Sie sollten bei jeder Kapitalanlage, die Sie tätigen, auch verstanden haben, wie sie funktioniert. Schauen Sie sich außerdem Ihr aktuelles Vermögen an: Haben Sie Ihre persönlichen Risiken (Unfall, Todesfall, Berufsunfähigkeit etc.) abgesichert? Haben Sie einen Teil Ihres Geldes für kurzfristige Notfälle (Defekt der Waschmaschine, Autoreparatur etc.) verfügbar? Welche weiteren Kapitalanlagen haben Sie bereits? Wie lange laufen diese? In welche Bereiche investieren sie? Davon ausgehend können Sie schauen, ob eine langfristig gebundene Sachwertanlage dazu passt und vielleicht eine sinnvolle Ergänzung ist.

Zur Orientierung empfehlen wir eine Beteiligung erst ab einem Wertpapiervermögen von ca. 100.000€. Hieraus kann man 10% – 20% langfristig in eine gebundene Sachwertanlage investieren.

Hans-Erich Mangold

Beteiligungs- und Vorsorgeexperte

Jakob-Anstatt-Straße 2

55130 Mainz

Telefon: +49 6131 45 868

E-Mail: mangold@sommese.de

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Gerne stehen wir Ihnen für ein persönliches Gespräch oder ein Telefonat zur Verfügung.

Menü