Vorsorgevollmachten

Die einzige Lösung zur Selbstbestimmung

Juristen empfehlen ab dem 18. Lebensjahr eine Vollmacht erstellen zu lassen.

Bleiben Sie mündig und selbstbestimmt
mit Ihrer eigenen rechtskonformen Vorsorgevollmacht

Einfach

Wir unterstützen Sie bei der selbstständigen Erfassung der Analyse zu Ihren Vollmachten mit Hilfe unserer Spezialsoftware. Telefonisch, persönlich oder online. Wir informieren Sie darüber, welche Wünsche und Vorstellungen Sie in Ihre Vollmachten einfließen lassen können.

Rechtskonform

Die Erstellung der Vollmachten, die inhaltliche Überprüfung sowie die rechtliche Beurteilung und Bewertung Ihrer Angaben übernehmen kooperierende Rechtsanwaltskanzleien nach den von Ihnen in der Analyse festgelegten Inhalten. Der begleitende Anwalt bestätigt Ihnen das persönliche Mandatsverhältnis schriftlich und haftet für den Inhalt Ihrer Dokumente.

Immer aktuell

Der umfangreiche Service sorgt für dauerhafte Sicherheit, immer schnelle Verfügbarkeit und Flexibilität. So werden die Vollmachten digital hinterlegt, datenschutzkonform archiviert, bei persönlichen Änderungen aktualisiert und bei Gesetzesänderungen automatisch geprüft und ggf. neu gefertigt.

Rechtskonforme Vollmachten sind wichtig
Vollmachten bringen Klarheit und sichern Sie ab

Ohne Vorsorgevollmacht verliert man seine Eigenverantwortung. Beitrag aus “Brisant” aus der ARD.

Manchmal geht es ganz schnell: Durch eine Krankheit oder sogar einen Todesfall kann das mühsam aufgebaute Aktienvermögen nicht mehr verwaltet werden. Besteht dann keine Vollmacht, dürfen Ehepartner und Familienangehörige nicht einfach so über Aktiendepots bestimmen.

Nutzen Sie unsere Expertise und erstellen Sie gemeinsam mit unserem Vorsorgeexperten Hans-Erich Mangold Ihre rechtskonforme und wasserdichte Vorsorgevollmacht

Die 3 Irrtümer
Diese Fehler sollten Sie vermeiden

Irrtum Nummer 1

Das betrifft doch meistens nur Ältere

Jeder ab 18 kann in diese Situation kommen.

Zum Betreuungsfall werden Menschen, die ihre Angelegenheiten nicht selbst regeln können. Behinderungen, physische und psychische Krankheiten oder Unfälle können die Ursache dafür sein, denn Krankheiten und Unfälle können jeden zu jeder Zeit treffen.

Die Zahlen der Altersverteilung von Betreuungsfällen zeigen deutlich: rechtliche Betreuung ist nicht alleine ein Phänomen des Alters.

Von Berufsbetreuern betreute Personen:

  • 26,5 % im Alter von 18 – 39 Jahren
  • 47,0 % im Alter von 40 – 69 Jahren
  • 26,5 % 70 Jahre und älter

Quelle: Zwischenbericht ISG Köln

Irrtum Nummer 2

Mein Ehepartner wird automatisch mein Betreuer 

Leider nein.

Kann eine volljährige Person auf Grund einer psychischen Erkrankung oder einer körperlichen, geistigen oder seelischen Behinderung seine Geschäfte ganz oder teilweise nicht ausführen, sind der Ehepartner, die Eltern, Verwandte oder Familienangehörige nicht automatisch vertretungsberechtigt.

Gültige Rechtsgeschäfte für volljährige Personen dürfen gem. §§ 164 ff. BGB sowie §§ 662 ff. BGB nur dann andere Personen für Sie durchführen, wenn dafür eine rechtsgültige Vollmacht vorlegen können.

Liegt keine gültige Vollmacht vor, wird über das Betreuungsgericht auf Antrag oder von Amts wegen ein Betreuer gerichtlich bestellt. (BGB, § 1896 Abs. 1, Satz 1 BGB). Über die Qualifikation des Betreuers entscheidet allein das Betreuungsgericht. Die Zahlen der Altersverteilung von Betreuungsfällen zeigen deutlich: rechtliche Betreuung ist nicht alleine ein Phänomen des Alters.

Irrtum Nummer 3

Mit einem Betreuer geht alles weiter wie gewohnt

Nein, hier lauert die Bürokratie.

Sie müssen als bestellter Betreuer eines Familienangehörigen (ohne gültige Vollmacht) dem Gericht gegenüber Rechenschaft ablegen, Anträge für Ausgaben stellen sowie viele Entscheidungen zu Gesundheit und wichtigen Angelegenheiten mit dem Gericht abstimmen. Sie können nicht selbstbestimmt handeln. Vermögen und Konten von Eheleuten müssen klar voneinander getrennt werden.

Auszug aus einer Broschüre für Betreuer – Ihre Aufgaben:

  • Erstellen eines Vermögensverzeichnisses
  • Erstellen eines jährlichen Berichts
  • Darlegung von Ausgaben
  • Antragstellung für besondere Hilfsmaßnahmen
  • Entscheidungen im Rahmen der Gesundheitsfürsorge
  • Abklärung von Rehabilitationsmaßnahmen und Unterbringung

Mit Vollmachten selbstbestimmt bleiben
Von Rechtsanwälten erstellte und geprüfte Vollmachten

Zusammen mit JURA DIREKT als bundesweit tätige Servicegesellschaft beauftragen wir für Sie kooperierende Rechtsanwaltskanzleien mit der Erstellung Ihrer Vollmachten und Verfügungen nach den von Ihnen festgelegten Inhalten.

Für die erstellten Dokumente haften die Rechtsanwaltskanzleien selbstverständlich. Juristen empfehlen für folgende Kategorien verschiedene Vollmachten:

Bestimme Dich aus Dir selbst!
Johann Christoph Friedrich von Schiller (1759 - 1805), deutscher Dichter und Dramatiker

Für Privatpersonen
Die Gesamtvollmacht mit Verfügungen

Vorsorgevollmacht

Mit der Vorsorgevollmacht legitimieren Sie eine andere Person, für Sie entscheiden und handeln zu können, wenn Sie selbst nicht in der Lage dazu sind. Hier regeln Sie die Erlaubnisse – zum Beispiel für Finanzen, Gesundheit, Behörden, Post- und Fernmeldethemen inklusive der digitalen Welt. Die Vorsorgevollmacht verhindert die gerichtliche Betreuung, wenn Sie durch Krankheit oder Unfall zeitweise oder dauerhaft nicht mehr einwilligungsfähig sind. Mit einer Gesamtvollmacht bleiben Sie auch dann selbstbestimmt.

Patientenverfügung

In einer Patientenverfügung legen Sie Ihre Wünsche zu lebenserhaltenden Maßnahmen, Wiederbelebung und konkreten medizinischen Behandlungen und Maßnahmen selbst fest. An die medizinischen Festlegungen müssen sich Ärzte gesetzlich halten. Das Bundesjustizministerium empfiehlt, die Patientenverfügung alle 12 Monate zu prüfen, ggf. zu ändern und neu zu unterschreiben. Entwicklungen im medizinischen Fortschritt wie auch zahlreiche Änderungen im Patientenrecht machen die Patientenverfügung zu einem „lebendigen Produkt“. Im Rahmen des JURA DIREKT Service werden Änderungen und Aktualitäten automatisch erledigt.

Sorgerechtsverfügung

Familien mit Kindern unter 18 Jahren empfehlen Juristen zur Gesamtvollmacht eine Sorgerechtsverfügung fertigen zu lassen. Damit verhindern Sie, dass der Staat sich um Ihre Kinder kümmert, wenn beide Elternteile ganz oder zeitweise ausfallen. In der Sorgerechtsverfügung bestimmen Sie die Personen, bei denen Ihre Kinder dann leben sollen und die sich um Erziehung und ggf. Vermögensverwaltung der Kinder (Erbe) kümmern dürfen. Die Legitimation für Erziehung und Vermögen kann auch getrennt werden.

Betreuungsverfügung

In einer Betreuungsverfügung können Sie verhindern, dass ein fremder Betreuer bestellt wird. Weiterhin legen Sie unter anderem Wünsche zu Aufenthalt, Art der Betreuung, Kontakt zu Angehörigen und Lebensgewohnheiten fest.

Für Unternehmer und Selbstständige
Die Unternehmervollmacht

Sichern Sie Ihr Unternehmen vor der Insolvenz

Selbstständige und Unternehmer haben besondere Herausforderungen, wenn sie durch Unfall oder Krankheit nicht mehr selbstbestimmt handeln können. Oft leidet dann das Geschäft, denn Rechnungen können nicht bezahlt, Aufträge nicht bearbeitet und Außenstände nicht eingetrieben werden. Das kann bei Freiberuflern und Selbstständigen bis zur Insolvenz führen.

Der gerichtliche Betreuer

Auch Gesellschafter können im Fall der Fälle ihre Anteile in Gesellschafterversammlungen nicht nach Wunsch vertreten lassen. Ohne eine Vollmacht wird dafür ein vom Gericht bestellter Betreuer eingesetzt. Die Lösung ist, sich eine Unternehmervollmacht erstellen zu lassen. Dadurch kann ein von Ihnen bestimmter Bevollmächtigter im Unternehmen agieren und Ihre Gesellschafteranteile vertreten, wenn Sie nicht in der Lage dazu sind.

Was Ihnen unsere Vollmachten bringen werden

Sicherheit

Physische Hinterlegung der Originalvollmachten in datenschutzkonformem Archiv.

Absicherung

Digitale Hinterlegung der Originalvollmachten und Kopien auf deutschen datenschutzsicheren Servern.

Erinnerung

Jährliche Erinnerungsschreiben um Änderungsbedarf abzufragen.

Aktualisierung

Laufende Aktualisierung der Vollmachten, egal in welchen Bereichen oder wie oft Sie Änderungen durchführen lassen wollen.

Anpassung

Änderungsservice Ihrer Stammdaten für rechtsverbindliche Datenaktualität

Gesetzesaktuell

Aktualisierungen Ihrer Vollmachten bei Gesetzesänderungen – diese werden von Rechtsanwälten geprüft und neu gefertigt

Individuell

JURA DIREKT Notfallkarte und Schlüsselanhänger mit persönlicher ID zur datenschutzsicheren Identifizierung

Notfall-Hotline

Weltweit – 7 Tage, 24 Stunden für Ärzte, Gerichte und Bevollmächtigte.

Unterstützung

Hilfe im Notfall oder Betreuungsfall bei der Abwicklung mit Behörden, Pflegeeinrichtungen und Gerichten.

Durchsetzung

Rechtliche Erstempfehlung und Unterstützung (Telefonate, Rechtsauskunft und Briefwechsel) der Rechtsanwälte bei Differenzen mit Behörden und Gerichten.

Offizielle Registrierung

Eintragung im Zentralen Vorsorgeregister der Bundesnotarkammer, inklusive Aktualisierung.

Schlichter-Service

Ärztliche Zweitmeinung für Bevollmächtigte bei palliativmedizinischen Situationen.

Bleiben Sie selbstbestimmt und sorgen Sie vor.
Hans-Erich MangoldIhr Experte für Vorsorgevollmachten

Wir helfen Ihnen bei Ihrer Vollmacht
Fragen und Antworten

Hans-Erich Mangold

Vorsorge- und Beteiligungsexperte

Jakob-Anstatt-Straße 2

55130 Mainz

Telefon: +49 6131 45 868

E-Mail: mangold@sommese.de

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Gerne stehen wir Ihnen für ein persönliches Gespräch oder ein Telefonat zur Verfügung.

Menü